Stellenausschreibung

Der Landkreistag Rheinland-Pfalz sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei Referentinnen/Referenten in Vollzeit

- zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren -

Der Landkreistag Rheinland-Pfalz ist der kommunale Spitzenverband der 24 Landkreise in Rheinland-Pfalz. Seine Aufgabe ist es, u. a. die gemeinsamen Belange der Kreise in Rheinland-Pfalz gegenüber dem Landtag und der Landesregierung zu vertreten und die Kreise bei der Vorbereitung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften zu beraten. Außerdem vermittelt der Landkreistag den Erfahrungsaustausch unter seinen Mitgliedern, berät diese in Rechts- und Verwaltungsfragen und unterrichtet die Öffentlichkeit über Aufgaben, Einrichtungen und Anliegen der Kreise. Der Landkreistag tritt als Sprecher öffentlicher Anliegen auf.

Die beiden Stellen sind dem Geschäftsbereich I bzw. dem Geschäftsbereich II zugeordnet.

Aufgabengebiet der Stelle im Geschäftsbereich I:

·           Zuarbeit im Bereich des Brand- und Katastrophenschutzes

·           Mitwirkung in Themen des Sozialrechts und der Kinder- und Jugendhilfe

·           Zuarbeit in Fragen des Gesundheitswesens

Aufgabengebiet der Stelle im Geschäftsbereich II:

·           Bearbeitung von Fragen der Raumordnung und Landesplanung, des Vergaberechts und der E-Vergabe sowie des Tourismus

·           Zuarbeit in Grundsatzfragen der Digitalisierung

·           Mitwirkung im Bereich des Umwelt- und Klimaschutzes

·           Unterstützung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zu den Tätigkeiten gehören insbesondere die Vorbereitung von Stellungnahmen zu Gesetz- und Verordnungsentwürfen sowie Entwürfen von Verwaltungsvorschriften u. ä. im Rahmen der Anhörung des Landkreistages durch den Landtag bzw. die Landesregierung. Außerdem sind Veranstaltungen und Sitzungen organisatorisch und inhaltlich vorzubereiten und es ist an vorbereitenden Besprechungen in den Ministerien teilzunehmen.

Wir erwarten:

·           Zweites juristisches Staatsexamen (mindestens mit der Note „befriedigend“)

·           gute Kenntnisse im Verwaltungsrecht, insbesondere im Kommunalrecht; Kenntnisse im Sozialrecht (Geschäftsbereich I) bzw. im Vergaberecht, Umweltrecht und IT-Recht
            (Geschäftsbereich II) sind von Vorteil

·           gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise

·           Belastbarkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit

·           Verhandlungsgeschick und politisches Gespür

·           ausgeprägte IT-Affinität (besonders für den Geschäftsbereich II)

Wir bieten:

·           Vergütung bis Entgeltgruppe 13/14 TVöD unter Berücksichtigung der Qualifikation und der Aufgabenzuweisung nach Einarbeitung. Die Stufenzuordnung erfolgt unter Berücksichtigung
            von Qualifikation, Berufserfahrung und Kenntnisstand; eine Beschäftigung von Beamtinnen und Beamten ist im Rahmen einer Beurlaubung, die öffentlichen Belangen dient, möglich.

·           Möglichkeit von alternierender Telearbeit;

·           30 Tage Jahresurlaub bei einer 5-Tage-Woche.

Die Besetzung mit Teilzeitkräften ist grundsätzlich möglich. Der Landkreistag Rheinland-Pfalz versteht sich als familienfreundlicher Arbeitgeber und begrüßt daher auch Bewerbungen von Menschen mit Familienpflichten. Wir fördern die Gleichbehandlung aller Menschen und wünschen uns daher ausdrücklich Bewerbungen aus allen Altersgruppen, unabhängig von der ethnischen Herkunft, dem Geschlecht, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung oder der sexuellen Identität.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Im Rahmen des Landesgleichstellungsgesetzes streben wir eine Erhöhung des Frauenanteils an und sind an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte schriftlich mit den üblichen Bewerbungsunterlagen bis spätestens 08.01.2021 an:

Landkreistag Rheinland-Pfalz

z. H. Geschäftsführerin Dr. Daniela Franke - persönlich -
Deutschhausplatz 1
55116 Mainz

oder an folgende E-Mailadresse:

post@landkreistag.rlp.de.

Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie der weiteren internen Verarbeitung Ihrer Daten zu dienstlichen Zwecken gemäß der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und des Landesdatenschutzgesetzes Rheinland-Pfalz zu.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgeschickt, sondern datenschutzgerecht vernichtet werden. Wir bitten Sie daher, lediglich Kopien der Bewerbungsunterlagen einzureichen.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden